KNX PY

KNX-Pyranometer

Das Pyranometer KNX PY erfasst die Globalstrahlung, die als Wärme wahrgenommen wird. Aus der gemessenen momentanen Bestrahlungsstärke (Watt pro Quadratmeter) lassen sich Rückschlüsse auf den Energieeintrag auf eine Fläche über einen bestimmten Zeitraum ziehen (Kilowattstunden pro Quadratmeter). Beide Werte können vom KNX PY ausgegeben werden. Zur Verfügung stehen vier Schaltausgänge mit einstellbaren Grenzwerten sowie zusätzliche UND- und ODER-Logik-Verknüpfungen.Sensorik, Auswerteelektronik und Bus-Koppler sind in einem kompakten Gehäuse untergebracht.
Die Sonnenintensität wird z. B. benötigt, um Beschattungen als Wärmeschutz zu verwenden. Auch im Bereich der Solarthermie (Warmwassergewinnung) findet das Pyranometer Anwendung. Der Grenzwert der Wärmeeinstrahlung gibt dann vor, wann es sich lohnt, die Wasserpumpe zu aktivieren.


  • KNX PY KNX PY
  • Erfassung der Globalstrahlung: Die momentane Bestrahlungsstärke wird gemessen (W/m²). Auch der Energieeintrag auf einer Fläche über einen bestimmten Zeitraum kann ausgegeben werden (kWh/ m²)
  • 4 Schaltausgänge mit einstellbaren Grenzwerten (Grenzwerte werden wahlweise per Parameter oder über Kommunikationsobjekte gesetzt)
  • 2 UND- und 2 ODER-Logik-Gatter mit je 4 Eingängen. Als Eingänge für die Logik-Gatter können sämtliche Schalt-Ereignisse sowie 8 Logikeingänge (in Form von Kommunikationsobjekten) genutzt werden. Der Ausgang jedes Gatters kann wahlweise als 1 Bit oder 2 x 8 Bit konfiguriert werden
  • Die Konfiguration erfolgt über die KNX-Software ETS
GehäuseKunststoff
FarbeWeiß / Transparent
MontageAufputz
SchutzklasseIP 44
Maßeca. 96 × 77 × 118 (B × H × T, mm)
Gewichtca. 145 g
UmgebungstemperaturBetrieb -25…+85°C
Lagerung -30…+85°C
BetriebsspannungKNX-Busspannung
Busstrommax. 7 mA,
max. 10 mA bei aktiver Programmier-LED
DatenausgabeKNX +/- Bussteckklemme
Kommunikationsobjekte52
Messbereich0 … 2500 W/m²,
0 … 2196 kWh/m²