KNX L

KNX-Helligkeitssensor

Der Helligkeitssensor KNX L erfasst die Beleuchtungsstärke und übergibt den Wert an das KNX-System. Zur Verfügung stehen sechs Schaltausgänge mit einstellbaren Grenzwerten sowie zusätzliche UND- und ODER-Logik-Verknüpfungen. Sensorik, Auswerteelektronik und Bus-Koppler sind in einem kompakten Gehäuse untergebracht.


KNX L
  • Helligkeitsmessung: Die aktuelle Lichtstärke wird durch einen Sensor gemessen
  • 3 Schaltausgänge für Dämmerung (bis 1000 Lux), 3 für Tageslicht (1-99 kLux) jeweils mit einstellbaren Grenzwerten (Grenzwerte werden wahlweise per Parameter oder über Kommunikationsobjekte gesetzt)
  • 8 UND- und 8 ODER-Logik-Gatter mit je 4 Eingängen. Als Eingänge für die Logik-Gatter können sämtliche Schalt-Ereignisse sowie 8 Logikeingänge (in Form von Kommunikationsobjekten) genutzt werden. Der Ausgang jedes Gatters kann wahlweise als 1 Bit oder 2 x 8 Bit konfiguriert werden.
  • Die Konfiguration erfolgt mit der KNX-Software ETS
GehäuseKunststoff
FarbeWeiß / Transluzent
MontageAufputz
SchutzklasseIP 44
Maßeca. 96 × 77 × 118 (B × H × T, mm)
Gewichtca. 150 g
UmgebungstemperaturBetrieb -30…+50°C
Lagerung -30...+70°C
BetriebsspannungKNX-Busspannung
Strommax. 10 mA, Restwelligkeit 10%
DatenausgabeKNX +/- Bussteckklemme
Kommunikationsobjekte117
Messbereich Helligkeit0…150.000 Lux