KNX S1E-UP 230 V | KNX S1E-BA2-UP | KNX S1E-BA4-UP

Aktoren mit Antriebs-Ausgang

Nachfolger für Nr. 70207-70209 KNX S1E-UP 230 V

Die Aktoren KNX S1E-UP mit integrierter Fassadensteuerung haben einen Multifunktions-Ausgang, an dem entweder ein 230 V AC-Motor mit Auf/Ab-Steuerung(Jalousie, Markise, Rollladen, Fenster) oder zwei schaltbare Geräte (Ein/Aus bei Licht und Lüftung) angeschlossen werden. Der elektronische Ausgang schaltet geräuschlos.

Die Automatik für die Antriebssteuerung kann extern oder intern vorgegeben werden. Intern stehen zahlreiche Möglichkeiten für Sperrungen, Verriegelungen (z. B. Master- Slave) und Prioritäts-Festlegungen (z. B. Manuell-Automatik) zur Verfügung. Szenen können gespeichert und über den Bus abgerufen werden (Szenensteuerung mit 16 Szenen pro Antrieb).

Die Modelle KNX S1E-BA4-UP und KNX S1E-BA2-UP verfügen über Eingänge, die als Bus-Eingänge (Taster, Alarmmeldungen usw.) oder für Temperatursensoren T-NTC verwendet werden. Das Modell KNX S1E-UP hat keine Analog-/Digitaleingänge.

Modelle:


Nr. 70517 KNX S1E-UP 230 V
Nr. 70518 KNX S1E-BA2-UP 230 V, 2 A/D-Eingänge
Nr. 70519 KNX S1E-BA4-UP 230 V, 4 A/D-Eingänge


KNX S1E-UP 230 V | KNX S1E-BA2-UP | KNX S1E-BA4-UP
  • Elektronischer Ausgang für einen 230 V-Antrieb (Beschattung, Fenster)
  • Eingänge für Binärkontakt oder Temperatursensor (nicht bei KNX S1E-UP)
  • Automatische Laufzeitmessung der Antriebe zur Positionierung (inkl. Störmeldeobjekt)
  • Positionsrückmeldung (Fahrposition, bei Jalousien auch Lamellenposition)
  • Positionsspeicher (Fahrposition) über 1-Bit-Objekt (Speicherung und Abruf z. B. über Taster)
  • Parameter für die Berücksichtigung von Totzeiten von Antrieb und Mechanik
  • Steuerung durch interne oder externe Automatik
  • Integrierte Beschattungssteuerung mit Lamellennachführung nach Sonnenstand bei Jalousien
  • Szenensteuerung für Fahrposition mit 16 Szenen pro Antrieb (bei Jalousien auch Lamellenposition)
  • Gegenseitige Verriegelung zweier Antriebe mithilfe von Nulllagesensoren verhindert Kollisionen z. B. von Beschattung und Fenster (Master–Slave)
  • Sperrobjekte und Alarmmeldungen haben unterschiedliche Prioritäten, so dass Sicherheitsfunktionen immer Vorrang haben (z. B. Windsperre)
  • Einstellung der Priorität von manueller oder Automatiksteuerung über Zeit oder Kommunikationsobjekt
  • 4 Temperatur-Schaltausgänge im Applikationsprogramm mit einstellbaren Grenzwerten (Vorgabe per Parameter oder Kommunikationsobjekt)
  • Kurzzeitbeschränkung (Fahrbefehl gesperrt) und 2 Fahrbeschränkungen
  • Die Konfiguration erfolgt mit der KNX-Software ETS 5
Gehäuse Kunststoff
Farbe Weiß
Montage Unterputz (in Gerätedose Ø 60 mm, 60 mm tief)
Schutzart IP 20
Maße ca. 50 x 50 x 54 (B × H × T, mm)
Gewicht ca. 100 g
Umgebungstemperatur Betrieb -20...+50°C, Lagerung -30...+85°C
Umgebungsluftfeuchtigkeit 5...80% rF, nicht kondensierend
Betriebsspannung KNX-Busspannung
Strom am Bus 10 mA
Ausgang 1 × Ausgang
mit 2 Anschlüssen für Antrieb Auf/Ab oder 2 Geräte
(Spannungsversorgung, PE/N/Auf/Ab),
Belastbar bis max. 400 W
Mindestlast für Laufzeiterfassung 40 W
Eingänge KNX S1E-UP 230 V: keine Eingänge.
KNX S1E-BA2-UP 230 V: 2× Analog/Digital.
KNX S1E-BA4-UP 230 V: 4× Analog/Digital.
max. Leitungslänge 10 m.
Einstellbereich Temperatursensor T-NTC an Eingang -30°C...+80°C
Datenausgabe KNX +/- Bussteckklemme
Kommunikationsobjekte KNX S1E-UP 230 V: 147
KNX S1E-BA2-UP 230 V: 174
KNX S1E-BA4-UP 230 V: 200