Universal-Aktoren

Universal-Aktoren

Multifunktionale Steuergeräte im Gebäude nutzen

In einem mit KNX automatisierten Gebäude werden verschiedene Arten von Aktoren benötigt, um schalt- und dimmbare Verbraucher, Motoren und Ventile anzusteuern. Flexibilität bei der Planung und Umsetzung schaffen Universalaktoren. Sie sind für schaltbare Geräte wie Lampen oder Lüfter geeignet, können aber auch Antriebe von Jalousien, Rollläden, Markisen oder Fenstern ansteuern. 

Die Ausgänge dieser Geräte sind multifunktional ausgeführt. Das bedeutet, jeder Kontakt kann einzeln zum Schalten von Verbrauchern verwendet werden. Dabei ist die maximale Schaltlast/Schaltstrom begrenzt auf 8 Ampere. Die Kontakte können aber auch paarweise zum Ansteuern von Antrieben eingesetzt werden.

Die Festlegung, ob Einzelkontakte oder Antriebskanal wird für jedes Kontakt-Paar in der KNX-Applikationssoftware des Multifunktionsaktors konfiguriert. Das Gerät stellt dann die passenden Einstellungen bereit. Bei der Schaltfunktion sind das zum Beispiel Schaltverzögerungen oder eine Treppenlichtzeitschaltung. Bei Beschattungen werden zuerst sicherheitsrelevante Abfragen nach Sperren, Fahrbeschränkungen und Prioritäten von Befehlen eingestellt. Dann wird die Sonnenschutzautomatik einschließlich Lamellennachführung angepasst. Bei Fenstern gibt es eine Lüftungsautomatik, um Temperatur und Luftfeuchtigkeit optimal zu halten. Auch Fahrpositionen für verschiedene Szenen können festgelegt werden.

Multifunktionale Aktoren gibt es in allen Bauformen, als Reiheneinbaugerät für den Schaltschrank, für den Doseneinbau beim Motor/Verbraucher und als Aufputz-Gerät mit stabilem Gehäuse.

Neuer Aufputz-Aktor KNX S2-B6-AP

Der neue Elsner Elektronik Multifunktionsaktor KNX S2-B6-AP hat 2 Kanäle, mit denen jeweils ein 230 V-Antrieb oder 2 Verbraucher gesteuert werden können. 

Zusätzlich bietet der Aktor 6 Binäreingänge. Sie sind zum Beispiel für Vor-Ort-Taster zur manuellen Bedienung einer Beschattung praktisch. Bei der „Aktortaster“-Konfiguration sind Eingang und Ausgang im Aktor direkt verschaltet. Bei Konfiguration als „Bustaster“ wird das Eingangssignal als Kommunikationsobjekt auf den Bus gesendet. Jeder Eingang kann dann als (Um)Schalter, zum Steuern von Antrieben oder Szenen, zum Dimmen, als 8-Bit-, Temperatur- oder Helligkeitswertgeber eingerichtet werden. Zwei der Eingänge können alternativ für Nulllage-Sensoren verwendet werden.

Unter der transparenten Haube des KNX S2-B6-AP sind Kontroll-LEDs und Inbetriebnahme-Taster zu sehen. Die Taster dürfen nur von einer Elektrofachkraft benutzt werden, die damit testet, ob und wie sich Antriebe bei einem Auf- und bei einem Ab-Befehl verhalten.

zum KNX S2-B6-AP

Aktoren für die Hutschiene

Sollen multifunktionale Aktoren im Schaltschrank eingereiht werden, stehen von Elsner Elektronik unterschiedliche Modelle bereit:

KNX S1-B2 für 1 Antrieb / 2 Verbraucher,
KNX S2-B6 für 2 Antriebe / 4 Verbraucher und 
KNX S4-B10 für 4 Antriebe / 8 Verbraucher, 
alle mit 230 V-Ausgängen und zusätzlichen Digital-Eingängen.

Falls die Kontakte potenzialfrei sein sollen, ist der KNX S1-BA2  die richtige Wahl, dessen Eingang auch für einen Temperaturfühler verwendet werden kann.

Unterputz-Aktoren

Auch wenn der Aktor in eine Dose eingebaut werden soll, zum Beispiel in der Nähe des Motors, hat Elsner Elektronik die passenden Ein-Kanal-Aktor-Modelle:

KNX S1R-B4 compact mit 4 Binäreingängen.

Die KNX S1R-UP-Reihe, teilweise mit Analog-/Digital-Eingängen, die auch für Vor-Ort-Temperatursensoren verwendet werden können.

Die KNX S1E-UP-Reihe, die lautlos und verschleißfrei schaltende Elektronik-Ausgänge hat. Diese Modelle sind ideal für die Installation im Wohnbereich, wo das Klick-Geräusch von Relais nicht erwünscht ist oder wenn es auf Langlebigkeit trotz häufiger Schaltvorgänge ankommt.